Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Ist sparen in der Sozialhilfe auch mal nicht auf dem Buckel der Klienten möglich?

Geschäfts-Nr.: 2015.RRGR.572 
Geschäftstyp: Motion 157-2015 
Eingereicht durch: Herren-Brauen Anita, BDP, Rosshäusern
Schwarz Jakob, EDU, Adelboden
Mühlheim Barbara, glp, Bern  
Mitunterzeichner:
Federführung: GEF Gesundheits- und Fürsorgedirektion 
Dringlichkeit beantragt: Ja  
Dringlichkeit gewährt: Nein, am 04.06.2015  
Sachregister:
Vorstoss eingereicht am: 01.06.2015 

Traktandierungen

Traktandierung im Regierungsrat

Datum Sitzung / Traktanden- / Dokumententitel
25.11.2015  Regierungsdoppelsitzung vom 24. und 25. November 2015 
  Ist sparen in der Sozialhilfe auch mal nicht auf dem Buckel der Klienten möglich? Antwort des Regierungsrates 
 
Gremium: Regierungsrat
Beschluss: Punktweise beschlossen
Beschlussdetail: Ziffer 1: Annahme
Ziffer 2: Annahme als Postulat
Ziffer 3: Annahme
 
Vorstossantwort: M-157-2015-vorstossantwort-de (PDF)
18.01.2016  Januarsession 2016 
  Ist sparen in der Sozialhilfe auch mal nicht auf dem Buckel der Klienten möglich? Richtlinienmotion 
 
Gremium: Grosser Rat
Antrag Regierungsrat: Punktweise beschlossen
Antragdetails: Ziffer 1: Annahme
Ziffer 2: Annahme als Postulat
Ziffer 3: Annahme
Beschluss: Annahme als Postulat (86 Ja, 44 Nein, 9 Enthaltungen)
 
Vorstossantwort: M-157-2015-vorstossantwort-de (PDF)
GR-Beschlussdokument: 2015.RRGR.572-beschlussdokument-2016.01.26-13.30-de (PDF)
Abstimmungsprotokoll: 2015.RRGR.572-Abstimmungsprotokoll-Januarsession-2016 (PDF)
Abstimmungsprotokoll: 2015.RRGR.572-Abstimmungsprotokoll-Januarsession-2016-Ordnungsantrag (PDF)
GR-Wortlautdokument: 2015.RRGR.572-wortlautdok-2016.01.26-13.30-de (PDF)

Ergänzende Dokumente zum Geschäft

Datum Dokumententitel
15.06.2015  M-157-2015-vorstosstext-de (PDF) 

Weitere Informationen

 


Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gr.be.ch/gr/de/index/geschaefte/geschaefte/suche/geschaeft.html