Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Geschäftssuche

Ein Geschäft ist ein Gegenstand, über den der Grosse Rat oder seine Kommissionen zu beraten und befinden haben. Es gibt folgende Geschäftstypen: Parlamentarische Instrumente, Gesetzgebungsgeschäfte, Berichte und Finanzgeschäfte.

Ergebnis der Geschäftssuche

Ergebnisse 1-50 von 214 zu Eingereicht durch: Keine Einschränkungen, Geschäftstyp: Alle, Federführung: Alle, Zeitraum: Alle , Sachregister: 46

Geschäfts-Nr.
Geschäfts-Nr.; aufsteigende Sortierung Geschäfts-Nr.; absteigende Sortierung
Geschäftstitel
Geschäftstitel; aufsteigende Sortierung Geschäftstitel; absteigende Sortierung
Geschäftstyp
Geschäftstyp; aufsteigende Sortierung Geschäftstyp; absteigende Sortierung
2014.RRGR.1203  Zweckentfremdete Verwendung der Gelder aus dem Lastenausgleich durch die Gemeinden  Motion 264-2014 
2014.RRGR.1201  Zeitvorsorge, ein innovatives Modell zur Förderung von unentgeltlichem Engagement in der Betagtenbetreuung - auch im Kanton Bern?  Postulat 262-2014 
2016.RRGR.274  Wirtschaftliche Integration durch obligatorischen Spracherwerb  Motion 056-2016 
2017.RRGR.563  Wirkungszielorientierte Wiedereingliederung von jungen IV-Bezügern dank differenzierter Codierung bei psychiatrischen Diagnosen  Motion 216-2017 
2011.RRGR.1338  Wirksamkeit von Integrationsvereinbarungen; Erkenntnisse aus dem Pilotprojekt Ostermundigen  Interpellation 280-2011 
2014.RRGR.11119  Wie wird die nationale Demenzstrategie 2014-2017 im Kanton Bern umgesetzt?  Interpellation 058-2014 
2017.RRGR.387  Wie wird die Berner Konferenz für Sozialhilfe, Kindes- und Erwachsenenschutz (BKSE) finanziert?  Interpellation 150-2017 
2014.RRGR.1159  Wie werden die Qualität der Betreuung und die Wirksamkeit von Kontrollen im Alters- und Pflegeheimwesen sichergestellt?  Interpellation 241-2014 
2011.RRGR.992  Wie weiter mit den Familienergänzungsleistungen im Kanton Bern?  Interpellation 212-2011 
2016.RRGR.972  Weshalb hat der Kanton Bern schweizweit die höchsten jährlichen Nettoausgaben für Sozialhilfe pro Empfänger/-in?  Interpellation 208-2016 
2017.RRGR.736  Wer voll erwerbstätig ist, soll nicht von der Sozialhilfe unterstützt werden müssen (Mindestlohnbericht)  Motion 276-2017 
2015.RRGR.1095  Was sind die Gründe für den massiven Anstieg der Kosten für wirtschaftliche Sozialhilfe?  Interpellation 273-2015 
2015.RRGR.1093  Warum steigen die Betriebsbeiträge des ALBA an Institutionen aus dem Kinder- und Jugendbereich?  Interpellation 271-2015 
2013.RRGR.11037  Vorkommnisse im Alters- und Pflegeheim Chalet Eibisch in Amsoldingen  Interpellation 033-2013 
2016.RRGR.595  Vorauszahlungen bei Heimeintritten  Motion 117-2016 
2017.RRGR.45  Verzicht der Anpassung des Betreuungsfaktors für Schulkinder von 1 auf 0.75 im Bereich der Tagesfamilien  Motion 011-2017 
2010.RRGR.1945  Vertrauensärztliche Untersuchungen nicht länger zu Lasten der Gemeinden  Motion 217-2010 
2014.RRGR.11123  Verstärkung der Sanktionsmöglichkeiten bei nicht kooperativen Sozialhilfebezügern  Motion 115-2014 
2015.RRGR.888  Verringerung der politischen Hürden betreffend Arbeitsintegration (insb. bezüglich der Arbeitsbewilligungspflicht) für Asylsuchende und vorläufig Aufgenommene, sowie grundsätzliche Förderung der beruflichen und sozialen Integration von Asylsuchenden, vorläufig Aufgenommenen sowie Personen mit Flüchtlingsstatus  Motion 234-2015 
2013.RRGR.11084  Vergleichbarkeit von Stellenplänen und Abgeltungstarifen bei Behinderteninstitutionen  Motion 276-2013 
2016.RRGR.852  Vereinfachungen für die Unterbringung von Kindern bei Gastfamilien  Motion 165-2016 
2011.RRGR.11152  Vereinfachung der Strukturen im Bereich der Institutionen der stationären Jugendhilfe  Motion 221-2011 
2012.RRGR.585  Unterstützung privater Mandatsträger bei der Reorganisation des Kinder- und Erwachsenenschutzes: erneute Aufgabenübertragung an die Gemeinden?  Interpellation 103-2012 
2014.RRGR.11118  Unterstützung für pflegende Angehörige  Motion 059-2014 
2014.RRGR.901  Unnötig aufwändige Administrationsverfahren in den Sozialdiensten im Kanton Bern einsparen!  Motion 176-2014 
2017.RRGR.447  Ungewöhnliches und unprofessionelles Vorgehen der GEF bei KIP 2  Interpellation 168-2017 
2014.RRGR.899  Unbürokratische rasche Hilfe für Missbrauchsopfer  Postulat 174-2014 
2014.GEF.10473  Umstellung der Behindertenhilfe von der Objekt- auf die Subjektfinanzierung; Weblösung (Abwicklung Gesamtprozesse). Objektkredit für die Entwicklung und den Betrieb während 6 Jahren  Kreditgeschäft GR  
2013.RRGR.334  Umsetzung des neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrechts: Eine Begleitgruppe ist angezeigt!  Motion 106-2013 
2018.RRGR.657  Umsetzung des Berner Modells endlich angehen  Interpellation 226-2018 
2016.RRGR.558  Überlastete Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter  Motion 103-2016 
2014.RRGR.909  Überarbeitung des Aufsichtsrechts – Verschärfung des Kindesschutzes  Motion 181-2014 
2013.RRGR.11044  Überarbeiten und Anpassen der Angebotsplanung Pflegeheimplätze  Motion 042-2013 
2017.RRGR.684  Transparenz in der institutionellen Alterspflege  Motion 254-2017 
2017.RRGR.690  Transparente Zahlen über den Bezug von Sozialhilfe  Interpellation 260-2017 
2019.RRGR.182  Tendenzen und Entwicklungen bei den Familienbegleitungen  Interpellation 146-2019 
2015.RRGR.556  Suchtmittelabhängigkeit bedeutet eine grosse, soziale und finanzielle Last für die nachfolgenden Generationen. Antwort des Regierungsrates  Interpellation 148-2015 
2019.RRGR.72  Subjektfinanzierung jetzt einführen  Motion 054-2019 
2017.RRGR.578  Statistische Erhebung des Bestandes der ausgesteuerten sowie der Sozialhilfe beziehenden langzeitarbeitslosen Personen im Kanton Bern  Motion 226-2017 
2010.RRGR.2171  Standort der künftigen bernjurassischen Vormundschaftsbehörde  Interpellation 002-2011 
2013.RRGR.290  Stand der Umsetzung des neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrechts  Interpellation 073-2013 
2018.RRGR.183  Spitex Bern: Wie weit darf sich der Kanton einmischen?  Interpellation 049-2018 
2018.RRGR.134  Spitex Bern und ihre Folgen  Interpellation 028-2018 
2018.RRGR.147  Sparpotenzial in der Sozialhilfe nutzen und bisheriges Tarifsystem für Zahnarztkosten beibehalten  Motion 032-2018 
2013.RRGR.11100  Sparen bei psychisch Kranken: Wie soll das umgesetzt werden?  Interpellation 327-2013 
2016.RRGR.266  Sozialhilferechtliche Rückerstattungspflicht nach Erbschaften besser durchsetzen  Motion 054-2016 
2009.RRGR.711  Sozialhilfegesetz vom 11. Juni 2001 (SHG); Änderung  Gesetz  
2014.GEF.10872  Sozialbericht 2015 Bekämpfung der Armut im Kanton Bern  Bericht GR  
2014.RRGR.11124  SKOS-Mitgliederbeitrag soll künftig nicht mehr durch den Kanton, sondern durch die Gemeinden bezahlt werden  Motion 114-2014 
2016.RRGR.294  Situation der Palliative-Care-Netzwerke im Kanton Bern?  Interpellation 070-2016 

Seite 1 von 5

1 2 3 4 5

Suchhilfe

Die zusätzlichen Kriterien sind mit «Übernehmen» zu bestätigen.

Die zusätzlichen Kriterien sind mit «Übernehmen» zu bestätigen.


Weitere Informationen

 


Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gr.be.ch/gr/de/index/geschaefte/geschaefte/suche.html