Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Keine Bevorzugung von Familien mit Drittbetreuung bei der Prämienverbilligung

Geschäfts-Nr.: 2015.RRGR.1114 
Geschäftstyp: Motion 287-2015 
Eingereicht durch: Löffel-Wenger Ruedi, EVP, Münchenbuchsee
Blank Andreas, SVP, Aarberg
Herren-Brauen Anita, BDP, Rosshäusern
Grädel Johann Ulrich, EDU, Huttwil/Schwarzenbach  
Mitunterzeichner: 42 
Federführung: JGK Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion 
Dringlichkeit beantragt: Ja  
Dringlichkeit gewährt: Nein, am 19.11.2015  
Sachregister:
Vorstoss eingereicht am: 16.11.2015 

Traktandierungen

Traktandierung im Regierungsrat

Datum Sitzung / Traktanden- / Dokumententitel
04.05.2016  Regierungssitzung vom 4. Mai 2016 
  Keine Bevorzugung von Familien mit Drittbetreuung bei der Prämienverbilligung. Antwort des Regierungsrates 
 
Gremium: Regierungsrat
Beschluss: Ablehnung
 
Vorstossantwort: M-287-2015-vorstossantwort-de (PDF)
30.05.2016  Junisession 2016 
  Keine Bevorzugung von Familien mit Drittbetreuung bei der Prämienverbilligung 
 
Gremium: Grosser Rat
Antrag Regierungsrat: Ablehnung
Beschluss: Ablehnung als Postulat (61 Ja, 62 Nein, 1 Enthaltungen)
 
Vorstossantwort: M-287-2015-vorstossantwort-de (PDF)
GR-Beschlussdokument: 2015.RRGR.1114-beschlussdokument-2016.06.09-13.30-de (PDF)
GR-Wortlautdokument: 2015.RRGR.1114-wortlautdok-2016.06.09-13.30-de (PDF)

Ergänzende Dokumente zum Geschäft

Datum Dokumententitel
09.06.2016  2015.RRGR.1114-Abstimmungsprotokoll-Junisession-2016 (PDF) 
27.11.2015  M-287-2015-vorstosstext-de (PDF) 

Weitere Informationen

 


Informationen über diesen Webauftritt

http://www.gr.be.ch/gr/de/index/geschaefte/geschaefte/suche/geschaeft.html